Suche...
Generic filters
Exact matches only

Brennertechnik-Tagung: zum 1. Mal im Online-Format

Kategorie:
Themen: | | | |
Autor: Redaktion

Brennertechnik-Tagung: zum 1. Mal im Online-Format

Wie gewohnt fand am ersten Tag der Grundlagenkurs statt. So erläuterte u.a. Prof. Dr.-Ing. Herbert Pfeifer, vom Institut für Industrieofenbau und Wärmetechnik der RWTH Aachen (wissenschaftlicher Träger der Tagung), die Grundlagen der Verbrennungstechnik, und Martin Wicker, Honeywell Deutschland Holding GmbH, erklärte den Aufbau einer Beheizungseinrichtung für Thermoprozessanlagen.

Nach dem Keynote-Vortrag von Dr.-Ing. Joachim G. Wünning, WS Wärmeprozesstechnik GmbH, über die Herausforderungen an die Brennertechnik der Zukunft, gab es an den beiden weiteren Tagen eine Vielzahl von interessanten Vorträgen mit einem hohen Praxisbezug.

Fachvorträge mit Praxisbezug

So beschäftigte sich Dirk Mäder von der Noxmat GmbH mit der Fragestellung: Wie lassen sich die Emissionen von Thermoprozessanlagen senken bei gleichzeitiger Effizienzsteigerung? Er erläuterte die technischen Hintergründe und zeigte Beispiele für derartige Maßnahmen an Neu- und Altanlagen.

Elmar Pohl von der OWI Science for Fuels gGmbH stellte einen Brenner zur Beheizung von Thermoprozessanlagen vor, welcher sowohl mit flüssigen als auch gasförmigen biogenen Brennstoffen betrieben werden kann.

Um die Emissionsreduzierung durch 3D-Druck ging es im Vortrag von Jens te Kaat von der Kueppers Solutions GmbH: Er präsentierte eine neu entwickelte Mischeinheit, mit der der Gasaustritt in einem Industriebrenner so dosiert werden kann, dass weniger Stickoxide entstehen. Das 3D-gedruckte Bauteil ermöglicht es, genau dosierte und sehr homogene Gas-/Luftgemische zu erzeugen.

Wasserstoff im Fokus

An Tag 3 der Tagung stand vor allem ein Thema im Mittelpunkt: Wasserstoff. Prof. Dr.-Ing. Hartmut Krause, TU Bergakademie Freiberg, erläuterte in seinem Vortrag den Einfluss von Wasserstoff auf die Auslegung von individuellen Brennern.

Volker Goeke von der Linde AG zeigte, welche Chancen und Risiken sich durch die Nutzung von Wasserstoff im Rahmen der Energiewende ergeben.

Und Dr.-Ing. Anne Giese, Gas- und Wärme-Institut Essen e.V., berichtete über Möglichkeiten, Auswirkungen und Potenziale des Einsatzes von erneuerbaren Gasen (Rohbiogas und Wasserstoff) in der Thermoprozessindustrie.
In der abschließenden Podiumsdiskussion, an der zusätzlich auch noch Dr. Arne Dammer, Thyssengas GmbH, teilnahm, wurde weiter intensiv über das Thema Wasserstoff diskutiert.

Ein großer Dank an dieser Stelle geht an unsere Sponsoren, die mit zum Gelingen beigetragen haben: Honeywell Thermal Solutions, Kueppers Solutions, Linde, Noxmat und WS. Außerdem sorgten die Online-Teilnehmer mit ihren zahlreichen Fragen für eine sehr interaktive und lehrreiche Tagung.

Wir hoffen, Sie auch im nächsten Jahr wieder zur Brennertechnik-Tagung begrüßen zu dürfen. Der Termin wird noch bekanntgegeben. Weitere Informationen finden Sie hier: www.prozesswaerme.net/events/brennertechnik-an-thermoprozessanlagen