Generic filters
Exact matches only
FS Logoi
on

Oerlikon Balzers expandiert in der Slowakei

Kategorien: | |
Themen: |
Autor: Redaktion

Datum: 20. Sep. 2018

Diese Großinvestition erfüllt höchste Qualitäts- und Umweltnormen und bietet den Automobilherstellern modernste Wärmebehandlungsverfahren. Zusammen mit dem im Jahr 2015 eröffneten Servicezentrum ist das Werk Veľká Ida zurzeit das größte und wichtigste Werk von Oerlikon Balzers für die Beschichtung und Wärmebehandlung von Automobilkomponenten.
Die Umgebung in Košice, eines der wichtigsten Industriezentren der Slowakei mit einer ausgezeichneten Infrastruktur, ist die Drehscheibe für Hersteller von Automobil-Komponenten. Seit vielen Jahren schon kommt der Großteil des gesamten Industriegeschäfts der Slowakei aus der Automobil-Produktion und der Automobil-Zulieferindustrie. Zusammen mit dem bereits früher errichteten Werk beschäftigt Oerlikon Balzers nun fast 300 Fachkräfte in Veľká Ida und bietet ein modernes Arbeitsumfeld mit attraktiven Arbeitsbedingungen.
Aufgrund der anhaltend hohen Nachfrage aus der Automobilindustrie legte Oerlikon Balzers im Sep-tember 2017 den Grundstein für das zusätzliche Produktionsgebäude zum weiteren Ausbau des Automobilgeschäfts. Auf einer Fläche von 5.000 m2 werden komplexe Bauteile, hauptsächlich Kugelzapfen, für Kunden der Automobilindustrie aus der ganzen Welt mit Balitherm Ionit OX wärmebehandelt. Dies stellt eine umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Korrosionsschutzverfahren wie Hartverchromung dar. Die Technologie bietet sehr gute tribologische Eigenschaften, erhöhte Oberflächenhärte sowie ausgezeichnete Korrosionsbeständigkeit und ermöglicht eine längere Betriebsdauer der Kugelzapfen. Der Nitrierprozess wird in von Oerlikon Balzers entwickelten und hergestellten Wärmebehandlungsanlagen durchgeführt.
Bei der Eröffnungsfeier waren zahlreiche nationale und lokale Vertreter von Politik und Presse anwesend, die von der Geschäftsleitung von Oerlikon Balzers und der Oerlikon Gruppe empfangen wurden.
Dr. Roland Fischer, CEO der Oerlikon Gruppe: „Der Standort Veľká Ida spielt eine führende Rolle in der Gesamtstrategie der Marke Oerlikon Balzers für den Automobilmarkt. Unsere erste Produktionsstätte unter Veľká Ida war die Anfangsinvestition. Heute, mit der Eröffnung des zweiten Werkes in Veľká Ida, setzen wir diese Erfolgsgeschichte fort.“ Jochen Weyandt, Leiter der Oerlikon Business Unit Automotive Solutions, sagte: „Veľká Ida ist heute eines der größten Produktionszentren von Oerlikon Balzers weltweit und entspricht höchsten Qualitäts- und Umweltnormen. An diesem Standort können wir unseren Kunden modernste Wärmebehandlungsverfahren anbieten, die den sehr hohen Anforderungen von heute und morgen gerecht werden. Das hohe Serviceniveau, das wir unseren Kunden und unseren Netzwerkpartnern bieten, ist ein entscheidender Faktor für unseren langfristigen Erfolg.“
„Die von den Automobilherstellern geforderten Reibungs- und Verschleißeigenschaften und die hohe Präzision sind heute die zentralen Herausforderungen“, fuhr Jochen Weyandt fort. „Unsere Wärmebehandlungslösungen basieren auf einer umweltfreundlichen Technologie. Diese weist sehr gute tribologische Eigenschaften sowie eine sehr gute Korrosionsbeständigkeit der Fahrzeugkomponenten auf und führt damit zu längeren Betriebsdauern der Fahrzeuge. Dadurch werden weniger Ressourcen verbraucht, was für uns und unsere Kunden sehr wichtig ist.“
(Quelle: Oerlikon Balzers)

Das könnte Sie interessieren

KUKA Roboterbasierte FSW-Technologie

achbeitrag Einsatzhärten Wärmebehandlung

Gemeinsame Forschung an den Unis Magdeburg und Bochum

Fachinformationen für Sie

Ofentechnische Entwicklungen im Schmelztechnikum für kundenspezifische Anforderungen

Ofentechnische Entwicklungen im Schmelztechnikum für kundenspezifische Anforderungen

Autor: Steffen Niklaus, Joachim Reiermann, Wilfried Schmitz
Themenbereich: Thermoprozesstechnik

Die Otto Junker GmbH betreibt seit 20 Jahren ein Technikum zur Durchführung von Schmelz- und Gießversuchen im Rahmen von Kundenprojekten und für eigene Entwicklungsarbeiten. Kernstück dieses Technikums war und ist ein ...

Zum Produkt

Wirtschaftliche Nutzung großer Härteofenanlagen mit reduzierten Beständen

Wirtschaftliche Nutzung großer Härteofenanlagen mit reduzierten Beständen

Autor: Stefan Quaas
Themenbereich: Thermoprozesstechnik

Üblicherweise werden Öfen bei einem Teilewechsel komplett leer gefahren. Die Firma Neapco Europe GmbH hat ihre Teile nach Härteverfahren in Teilefamilien zusammengefasst. Im Falle unterschiedlicher Verweilzeiten ist der Taktzeitausgleich zur ...

Zum Produkt

Härten und Anlassen von Rohr- und Stangenmaterial — Vorteile der Induktionserwärmung

Härten und Anlassen von Rohr- und Stangenmaterial — Vorteile der Induktionserwärmung

Autor: Guido Opezzo
Themenbereich: Thermoprozesstechnik

Die Induktionserwärmung ist bereits seit mehreren Jahrzehnten zu einer wichtigen Technologie in vielen Bereichen geworden, in denen eine präzise, schnelle und zuverlässige Erwärmung von Metallen sowie reproduzierbare Prozesse der ...

Zum Produkt