Generic filters
Exact matches only
FS Logoi
on
NULL
BEAMIT, eines der führenden Unternehmen im Bereich der additiven Fertigung, hat sich erneut für die SLM® Technologie und im Rahmen dessen für 15 Maschinen der Typen SLM®280, SLM®500 und SLM®800 entschieden. BEAMIT schätzt die Multilaser-Technologie von SLM Solutions, die zu einer höheren Produktivität führt sowie das geschlossene Pulverhandling für eine zuverlässige, effiziente und sichere Produktion von dichten Bauteilen. „Durch den Austausch von Singlelaser-Maschinen durch Multilaser-Maschinen steigern wir unsere Produktivität und können unseren Kunden wettbewerbsfähige Preise anbieten,“ sagt Mauro Antolotti, Vorsitzender und Gründer von BEAMIT. Er betont weiterhin: „Durch die Partnerschaft erfüllen wir die Anforderungen unserer Kunden qualitativ hochwertige Bauteile bei gesteigerter Produktivität zu fertigen und können unsere Kapazitäten ausbauen.“ Die Absichtserklärung steht in Zusammenhang mit der Erweiterung der Produktionsstätte von BEAMIT, die mehr als verdoppelt werden soll. Meddah Hadjar, CEO von SLM Solutions, sagt: „Wir freuen uns sehr unsere Partnerschaft mit BEAMIT zu vertiefen und als langfristiger Wachstumspartner zu agieren. Es zeigt das Vertrauen in unsere Maschinen und die Multilaser-Technologie. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zukunft und Zusammenarbeit, sowohl im Zusammenhang mit unseren bestehenden Produkten, als auch für zukünftige NextGen-Produkte sowie im Rahmen der Technologieentwicklung. BEAMIT und SLM Solutions verbindet eine langfristige Partnerschaft, in der die Unternehmen gemeinsam an qualitativ hochwertigen, Highspeed-Parametern arbeiten, die auf die spezifischen Bedürfnisse der Kunden ausgerichtet sind. (Quelle: SLM Solutions Group AG)

BEAMIT wählt SLM Solutions als Lieferanten für Multilaser-Technologie

Kategorien: |
Thema:
Autor: Redaktion

Datum: 28. Jan. 2020

BEAMIT, eines der führenden Unternehmen im Bereich der additiven Fertigung, hat sich erneut für die SLM® Technologie und im Rahmen dessen für 15 Maschinen der Typen SLM®280, SLM®500 und SLM®800 entschieden. BEAMIT schätzt die Multilaser-Technologie von SLM Solutions, die zu einer höheren Produktivität führt sowie das geschlossene Pulverhandling für eine zuverlässige, effiziente und sichere Produktion von dichten Bauteilen.
„Durch den Austausch von Singlelaser-Maschinen durch Multilaser-Maschinen steigern wir unsere Produktivität und können unseren Kunden wettbewerbsfähige Preise anbieten,“ sagt Mauro Antolotti, Vorsitzender und Gründer von BEAMIT. Er betont weiterhin: „Durch die Partnerschaft erfüllen wir die Anforderungen unserer Kunden qualitativ hochwertige Bauteile bei gesteigerter Produktivität zu fertigen und können unsere Kapazitäten ausbauen.“ Die Absichtserklärung steht in Zusammenhang mit der Erweiterung der Produktionsstätte von BEAMIT, die mehr als verdoppelt werden soll.
Meddah Hadjar, CEO von SLM Solutions, sagt: „Wir freuen uns sehr unsere Partnerschaft mit BEAMIT zu vertiefen und als langfristiger Wachstumspartner zu agieren. Es zeigt das Vertrauen in unsere Maschinen und die Multilaser-Technologie. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zukunft und Zusammenarbeit, sowohl im Zusammenhang mit unseren bestehenden Produkten, als auch für zukünftige NextGen-Produkte sowie im Rahmen der Technologieentwicklung.
BEAMIT und SLM Solutions verbindet eine langfristige Partnerschaft, in der die Unternehmen gemeinsam an qualitativ hochwertigen, Highspeed-Parametern arbeiten, die auf die spezifischen Bedürfnisse der Kunden ausgerichtet sind.
(Quelle: SLM Solutions Group AG)

Das könnte Sie interessieren

Dr. Ingo Ederer (links) und Rudolf Franz (rechts)

3D Systems introduces space-saving EXT 800 Titan Pellet

Uni Siegen, Autoren der Forschungsarbeit zum Metalldruck

Fachinformationen für Sie

Prozesswärme – 07 2019

Prozesswärme – 07 2019

Themenbereich: Thermoprozesstechnik

...

Zum Produkt

Geringere Emissionen und höhere Energieeffizienz: Additive Fertigung in der Brennertechnik

Geringere Emissionen und höhere Energieeffizienz: Additive Fertigung in der Brennertechnik

Autor: Jens te Kaat, Erik Feldbaum, Philipp Gabriel, Christian Köhler
Themenbereich: Thermoprozesstechnik

Durch den 3D-Druck wird es möglich, Bauteile mit mehreren hundert Gasdüsen zu produzieren, mit deren Hilfe eine exakte Dosierung von Gas möglich wird. Durch den dadurch effizienteren Brennvorgang wird Erdgas eingespart und die Bildung von ...

Zum Produkt

Einsatz von 3D-gedruckten Induktoren aus Kupfer in der induktiven Wärmebehandlung

Einsatz von 3D-gedruckten Induktoren aus Kupfer in der induktiven Wärmebehandlung

Autor: Alexander Ulferts, Frank Andrä, Dirk Zimmermann
Themenbereich: Thermoprozesstechnik

Moderne 3D-Druck-Fertigungstechnologien erfahren aktuell einen ungebrochenen Hype. Der sich seit einigen Jahren ausprägende Trend des 3D-Kunststoffdrucks setzt sich im Bereich der Metalle fort und immer mehr Werkzeuge und Komponenten werden im ...

Zum Produkt