Generic filters
Exact matches only
FS Logoi

SSAB beliefert Kirchhoff Automotive mit fossilfreiem Stahl

SSAB Fossil-free Steel™ ist ein von SSAB entwickelter Stahl. SSAB liefert den Stahl an Kirchhoff Automotive. Das Unternehmen stellt sicherheitsrelevante Strukturkomponenten für die internationale Automobilindustrie her. Der fossilfreie Stahl soll laut Unternehmen den CO₂-Fußabdruck um 40 % reduzieren.

von | 31.07.23

Kirchhoff Automotive hat SSAB zum Lieferanten des Jahres 2023 in der Kategorie Rohmaterial ernannt
SSAB
SSAB

31. Juli 2023 | SSAB Fossil-free Steel™ ist ein von SSAB entwickelter Stahl. SSAB liefert den Stahl an Kirchhoff Automotive. Das Unternehmen stellt sicherheitsrelevante Strukturkomponenten für die internationale Automobilindustrie her. Der fossilfreie Stahl soll laut Kirchhoff Automotive den CO₂-Fußabdruck um 40 % reduzieren.

SSAB verwende laut eigener Angaben DRI (direkt-reduziertes Eisen) und stelle den Stahl ohne den Einsatz fossiler Energie her. Stattdessen kommen Biogas und fossilfreier Strom zum Einsatz. Die Qualität und die Eigenschaften dieses Materials seien ebenso gut wie die des konventionell hergestellten Stahls.

Durch die Verwendung von SSAB Fossil-free Steel spare Kirchhoff Automotive bei der Produktion eines vorderen Stoßfängers fast 40 % an Emissionen ein. Stahl ist der Hauptbestandteil von kaltgeformten Karosserieteilen. Kirchhoff Automotive produziert sie in Südwestfalen. Die Crashboxen, Untergurte und Abschlussbleche von Kirchhoff Automotive werden im Kaltumformverfahren hergestellt. Die einzelnen Teile wiegen zwischen 300 gr und 1,3 kg.

Zusammenarbeit der Unternehmen

Kirchhoff Automotive hat SSAB zum Lieferanten des Jahres 2023 in der Kategorie Rohmaterial ernannt. SSAB erhält diese Auszeichnung zum dritten Mal.

Michael Rank, Globaler Vizepräsident für Beschaffung von Kirchhoff Automotive: „Kirchhoff Automotive nimmt die Reduzierung von CO₂-Emissionen sehr ernst und die Partnerschaft mit SSAB ermöglicht es uns, unsere Bemühungen, CO₂-reduzierte Lösungen zu unseren Kunden und auf die Straße zu bringen, weiter zu beschleunigen. Darüber hinaus wird sie dazu beitragen, die Nachhaltigkeitsziele von Kirchhoff Automotive zu erreichen.“

 

Roman Kaiser, Verkaufsdirektor von SSAB Europe: „Wir bei SSAB streben eine enge Partnerschaft mit Kirchhoff Automotive an, um gemeinsam in den kommenden Jahren eine führende Rolle bei der Entwicklung und dem Einsatz von CO₂-reduzierten oder CO₂-freien Stahlsorten im Automobilsektor zu übernehmen.“

Wie SSAB fossilfreien Stahl herstellt, zeigt dieses Video:

(Quelle: SSAB/2023)

Jetzt Newsletter abonnieren

Brennstoff für Ihr Wissen, jede Woche in Ihrem Postfach.

Hier anmelden

Hyzon stellt Betrieb in Europa ein und verstärkt Engagement in Nordamerika
Hyzon stellt Betrieb in Europa ein und verstärkt Engagement in Nordamerika

Juli 2024 | Hyzon (NASDAQ: HYZN), ein in den USA ansässiger Hersteller und weltweiter Anbieter von Hochleistungs-Wasserstoff-Brennstoffzellensystemen, der sich auf die Bereitstellung von emissionsfreiem Strom zur Dekarbonisierung der anspruchsvollsten Industrien konzentriert, gab bekannt, dass das Unternehmen nach Prüfung seiner Optionen und nach Abschluss seiner Bewertung der schwierigen Marktbedingungen in Europa und Australien seine Geschäftstätigkeit in den Niederlanden und Australien einstellen wird.

mehr lesen
Carl-Zeiss-Stiftung finanziert Forschung für nachhaltige Hartmetallwerkzeuge
Carl-Zeiss-Stiftung finanziert Forschung für nachhaltige Hartmetallwerkzeuge

Juli 2024 | Kobalt und Wolfram spielen in der Industrie eine wichtige Rolle. Gefördert werden die Metalle oft unter fragwürdigen Arbeits- und Umweltbedingungen. Ein Forschungsvorhaben an der Rheinland-Pfälzischen Technischen Universität Kaiserslautern-Landau (RPTU) wird sich damit befassen, den Anteil dieser kritischen Rohstoffe in den Werkzeugen zu reduzieren, zu ersetzen oder das Material in einem Wertstoffkreislauf zu recyceln. Die Carl-Zeiss-Stiftung fördert die Arbeiten für sechs Jahre mit rund 4,9 Millionen Euro.

mehr lesen

Fachinformationen für Sie

Pusher reheat furnace combines increased production with a reduction in emissions

Pusher reheat furnace combines increased production with a reduction in emissions

Autor: James Feese/Felix Lisin, Gerrit Wohlschläger, Sandra Runde
Themenbereich: Thermoprozesstechnik

Operators of furnace systems in the steel industry are being confronted to an ever increasing degree with rising fuel prices and stringent environmental regulations – regardless of whether their system is an ageing one or brand new. The dream ...

Zum Produkt

Prozesswärme – 04 2019

Prozesswärme – 04 2019

Themenbereich: Thermoprozesstechnik

Die PROZESSWÄRME 4 ist die THERMPROCESS-Ausgabe – im großen Sonderteil enthält sie alles zur größten internationalen Messe der Branche. Interviews mit Branchenvertretern und eine Produktvorschau sind ebenso enthalten wie das Programm des ...

Zum Produkt

Prozesswärme – 08 2019

Prozesswärme – 08 2019

Themenbereich: Thermoprozesstechnik

In der PROZESSWÄRME 8 dreht sich alles um den Themenschwerpunkt Energie, Prozesse, Umwelt, denn die Steigerung von Nachhaltigkeit und Effizienz ist eine entscheidende Aufgabe der Industrie für die Zukunft. In den Fachbeiträgen geht es u. a. um ...

Zum Produkt