Generic filters
Exact matches only

Schwarze-Robitec liefert Rohrkaltbiegemaschine an Est Industries

Kategorie:
Themen: | |
Autor: Lucas Möllers

Schwarze-Robitec liefert Rohrkaltbiegemaschine an Est Industries
Effiziente Prozesse im Kraftwerksbau werden durch die Materialauslegung und den Platzbedarf der verbauten Rohrleitungen beeinflusst. (Quelle: Schwarze-Robitec)

Das Druckbiegeverfahren von Schwarze-Robitec ist das Mittel der Wahl, sollen hochfeste Materialien für Rohrschlangen im Kesselbau präzise gebogen werden. So lassen sich selbst kleinste Biegeradien mit minimaler Wandstärkenreduzierung und optimaler Ovalität erreichen. Mit der Serie CNC DB erzielt Schwarze-Robitec Bestwerte und übertrifft sogar die Toleranzvorgaben internationaler Normen. Das weiß Est Industries seit über 20 Jahren zu schätzen. Der französische Spezialist für industriellen Kesselbau orderte vor kurzem mit der CNC 100 DB die mittlerweile vierte Rohrkaltbiegemaschine der Boiler-&-Power-Serie von Schwarze-Robitec.

Est Industries ist auf industriellen Kessel- und Rohrbau spezialisiert. Das Unternehmen beschäftigt an seinen beiden Standorten in Frankreich rund 140 Mitarbeiter und gehört zu den Marktführern in Europa. Bereits seit 1996 setzt Est Industries auf Rohrkaltbiegemaschinen von Schwarze-Robitec. Diese haben sich beim Biegen der hochfesten und warmfesten Stähle bestens bewährt.

Technologie – Anwendung – Herausforderung

Effiziente Prozesse im Kraftwerksbau werden maßgeblich durch die Materialauslegung und den Platzbedarf der verbauten Rohrleitungen beeinflusst. Die Lösung sind hochfeste und damit verschleißresistente Materialien und eine effiziente Bauraumnutzung durch möglichst kleine Biegeradien. Die dazugehörigen Anforderungen für den Rohrbiegeprozess löst Est Industries mit der leistungsstarken Druckbiegemaschine von Schwarze-Robitec. Der Maschinentyp dieser Serie CNC 100 DB biegt Rohre bis zu einem Außendurchmesser von 114,3 mm bei einer maximalen Wandstärke von 7,1 mm.

Für den Biegeprozess bringt diese Maschine ideale Voraussetzungen mit. Zum einen erzeugt sie ausreichende Biegekräfte, um die hochfesten Materialien zu biegen, und zum anderen bietet das spezielle Druckbiegeverfahren die Möglichkeit, den Umformprozess präzise zu steuern. Dabei können sowohl die Vorgaben hinsichtlich Wandstärkenverjüngung als auch Unrundheit selbst bei kleinsten Biegeradien von 1 x D entsprechend den geltenden Kesselbauvorschriften erreicht werden.

Einhaltung der Toleranzen

Moderne Hochleistungskessel sind Prozesstemperaturen von über 600 °C ausgesetzt. Daher unterliegen Rohrleitungssysteme sehr strengen Sicherheitsstandards und Toleranzvorgaben. Durch die Kombination aus Drucksteuerung und Werkzeugkonstruktion übertreffen Anlagen der Boiler-&-Power-Maschinenserie sogar die Toleranzvorgaben der Normen EN 12952, ASME B31.1 und weiterer internationaler Standards.

Die maximale Wandstärkenverjüngung bei einem Biegeradius von 1 x D kann auf etwa 12 % begrenzt werden. Die geringere Wandstärkenverjüngung bringt durch den reduzierten Materialeinsatz deutliche wirtschaftliche Vorteile mit sich. Die Ovalität bleibt unter 10 %. Damit sind die Durchflusseigenschaften im Kesselbau gewährleistet und Strömungsabbrüche sind ausgeschlossen.

Wendetisch zur Herstellung von Rohrschlangen

Um Rohrmäander mit besonders engen Biegeradien mit der CNC 100 DB realisieren zu können, installiert Schwarze-Robitec zusätzlich einen Wendetisch vor der Druckbiegemaschine. Dieser ermöglicht ein effektives und sicheres Wenden der Rohrschlangen um 180°. Mehrere Armpaare können Rohrschlangen mit Schenkellängen bis 9.000 mm wenden. Die Wendebewegung erfolgt synchron zur Bewegung des Wendekopfes der Biegemaschine.

Est Industries hat seinen Maschinenpark in den letzten Jahren kontinuierlich um Rohrkaltbiegemaschinen von Schwarze-Robitec erweitert. Mit der neuen CNC 100 DB setzt das Unternehmen weiterhin auf exzellente Biegequalität, um die steigenden Anforderungen im Kesselbau optimal erfüllen zu können.