Generic filters
Exact matches only
FS Logoi

Maschinenbau NRW: herausforderndes Umfeld zeigt Folgen

Der Auftragseingang im nordrhein-westfälischen Maschinen- und Anlagenbau verfehlte im September 2023 sein Vorjahresergebnis um real 45 Prozent. Aus dem Inland kamen 29 Prozent und aus dem Ausland 50 Prozent weniger Aufträge. Der Euroraum trug mit einem Minus von 29 Prozent und der Nicht-Euroraum mit einem Minus von 56 Prozent zu diesem Auslandsergebnis bei. Im weniger […]

von | 15.11.23

Der Auftragseingang im nordrhein-westfälischen Maschinen- und Anlagenbau verfehlte im September 2023 sein Vorjahresergebnis um real 45 Prozent.
Foto: Produktion NRW

Der Auftragseingang im nordrhein-westfälischen Maschinen- und Anlagenbau verfehlte im September 2023 sein Vorjahresergebnis um real 45 Prozent. Aus dem Inland kamen 29 Prozent und aus dem Ausland 50 Prozent weniger Aufträge. Der Euroraum trug mit einem Minus von 29 Prozent und der Nicht-Euroraum mit einem Minus von 56 Prozent zu diesem Auslandsergebnis bei.

Im weniger schwankungsanfälligen Dreimonatszeitraum Juli bis September 2023 nahm der Bestelleingang im Vorjahresvergleich um 28 Prozent ab. Die Aufträge aus dem Inland sanken um 14 Prozent und die Orders aus dem Ausland um 34 Prozent. Die Nachfrage aus dem europäischen Raum blieb um 17 Prozent und aus dem nichteuropäischen Ausland um 40 Prozent hinter den Vorjahreswerten zurück.

Unterschiede von Inland- und Auslandsaufträgen

Der Blick auf die ersten drei Quartale 2023 zeigt, dass die Bestellungen die Vorjahresergebnisse um 14 Prozent verfehlten. Aus dem Inland kamen dabei 3 Prozent mehr und aus dem Ausland 21 Prozent weniger Aufträge, zum letzteren trugen die nichteuropäischen Länder minus 11 und die europäischen Länder minus 25 Prozent bei.

Der deutliche Bestellrückgang im September ist vor dem Hintergrund des Vorjahresvergleichsmonats September 2022 zu sehen, der mit Abstand der auftragsstärkste Monat des letzten Jahres war. Die starke negative Auftragsentwicklung kann also – wenngleich nicht vollständig – mit dem sogenannten Basiseffekt erklärt werden. Das herausfordernde Umfeld schlägt auf das Bestellverhalten der Maschinenbaukunden durch und zehrt an den Auftragsbeständen im Maschinenbau.

Die genauen Daten des Auftragseingang Maschinenbau NRW können Sie hier kostenlos herunterladen.

 

(Quelle: Produktion NRW)

Jetzt Newsletter abonnieren

Brennstoff für Ihr Wissen, jede Woche in Ihrem Postfach.

Hier anmelden

Hyzon stellt Betrieb in Europa ein und verstärkt Engagement in Nordamerika
Hyzon stellt Betrieb in Europa ein und verstärkt Engagement in Nordamerika

Juli 2024 | Hyzon (NASDAQ: HYZN), ein in den USA ansässiger Hersteller und weltweiter Anbieter von Hochleistungs-Wasserstoff-Brennstoffzellensystemen, der sich auf die Bereitstellung von emissionsfreiem Strom zur Dekarbonisierung der anspruchsvollsten Industrien konzentriert, gab bekannt, dass das Unternehmen nach Prüfung seiner Optionen und nach Abschluss seiner Bewertung der schwierigen Marktbedingungen in Europa und Australien seine Geschäftstätigkeit in den Niederlanden und Australien einstellen wird.

mehr lesen
Carl-Zeiss-Stiftung finanziert Forschung für nachhaltige Hartmetallwerkzeuge
Carl-Zeiss-Stiftung finanziert Forschung für nachhaltige Hartmetallwerkzeuge

Juli 2024 | Kobalt und Wolfram spielen in der Industrie eine wichtige Rolle. Gefördert werden die Metalle oft unter fragwürdigen Arbeits- und Umweltbedingungen. Ein Forschungsvorhaben an der Rheinland-Pfälzischen Technischen Universität Kaiserslautern-Landau (RPTU) wird sich damit befassen, den Anteil dieser kritischen Rohstoffe in den Werkzeugen zu reduzieren, zu ersetzen oder das Material in einem Wertstoffkreislauf zu recyceln. Die Carl-Zeiss-Stiftung fördert die Arbeiten für sechs Jahre mit rund 4,9 Millionen Euro.

mehr lesen

Fachinformationen für Sie