Suche...
Generic filters
Exact matches only

Feuerfest-Verband festigt seine Strategie und ist auf Wachstumskurs

Kategorie:
Themen: | |
Autor: Redaktion

Feuerfest-Verband festigt seine Strategie und ist auf Wachstumskurs

25.05.2021. Die Deutsche Feuerfest-Industrie e.V. (DFFI) geht mit einer gefestigten Strategie voran. Mit einem klaren „Ja“ zum Klimaschutz und zur CO2-Reduzierung in der Produktion sowie im Dialog mit den Kunden beim Branchentreff „Steel meets Refractory“, bei dem sich unter der Schirmherrschaft des Rheinland-Pfälzischen Wirtschaftsministeriums 70 Vertreter aus Unternehmen beider Branchen zum dritten Erfahrungsaustausch in Sachen künftiger Energieträger virtuell getroffen haben.

Wirtschaftsverband vereint Mitgliedsunternehmen, Kundengruppen und Politik

Die Branche bewegt sich. Der Wirtschaftsverband bündelt die einzelnen Aktivitäten und bringt Mitgliedsunternehmen, Kundengruppen und Politik zusammen. In dieser wachsenden Positionierung, der klaren Botschaft zu Klima- und Umweltfragen sowie der Unterstützung der Mitgliederinteressen kommen zwei neue Unternehmen hinzu:

Mit der Mineralmühle Leun, Rau GmbH & Co. KG kommt ein Rohstoffanbieter an Bord, der sich auf Marktnischen spezialisiert hat und eigene Produktionsgesellschaften in Deutschland, Italien und der Slowakei betreibt. Das Unternehmen besteht seit 1880 und beliefert u. a. die Weltmarktführer der Branchen Feuerfest, Gießerei, Schweißelektroden, Schleifmittel und hochwertige Legierungspulver mit seinen Produkten. „Dabei stehen die individuellen Kundenbedürfnisse bei natürlichen Mineralien, synthetischen Schmelz- und Sinterprodukten, Metall- und Legierungspulvern sowie bei chemischen Rohstoffen im Fokus der MLR“, betont Dr. Thilo Hild, geschäftsführender Gesellschafter. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und den Austausch mit dem Wirtschaftsverband und allen Mitgliedern. Die Mitgliedschaft im DFFI zeigt unsere starke Fokussierung auf den Bereich Feuerfest.“ Das neue DFFI-Mitglied ist DIN EN ISO-zertifiziert und bestrebt, den CO2-Footprint nachhaltig zu reduzieren.

Automatisierung nimmt zu

Neben dem Einsatz der richtigen Rohstoffe sind auch effiziente Verarbeitungsprozesse in den Feuerfest-Unternehmen von großer Bedeutung. Neben der manuellen Herstellung von Spezialprodukten erhalten mechanische Verarbeitungssysteme und Automatisierung zunehmend Einzug in den Produktionsalltag.

Die Koch Industrieanlagen GmbH bietet ein umfassendes Angebot rund um individuelle Robotersysteme für die automatische Handhabung von Produkten der Feuerfest-Industrie. „Wir freuen uns über die Aufnahme als Mitglied im DFFI und wollen helfen, die mittelständischen Unternehmen der Feuerfest-Industrie in der Steigerung ihrer Wettbewerbsfähigkeit, gerade am Standort Deutschland, zu unterstützen“, bekräftigt Vertriebsleiter Thomas Theis. Das Unternehmen hat seit der Gründung 1978 bereits über 700 Robotersysteme an Kunden in der ganzen Welt und aus den verschiedensten Branchen ausgeliefert.

Zahlreiche Projekte in der Feuerfest-Industrie weisen auf ein großes Branchen-Know-how in Fragen der Automatisierung hin. So sind z. B. flexible Vakuumgreifer im Angebot, mit deren Hilfe gepresste Spezialsteine verschiedenster Geometrien aufgenommen und im gewünschten Stapelbild palettiert werden können. Lösungen für den Transport und die Verarbeitung von Sackware, das Greifen und Absetzen von unterschiedlichen Produkten auf Paletten oder in Holzkisten sowie Robotersysteme für das vollautomatische Großkartonhandling zeigen das breite Angebotsspektrum für individuelle Kundenbedürfnisse.

 

(Quelle: Deutsche Feuerfest-Industrie e.V.)