Generic filters
Exact matches only

Elektrische Automation erwartet anwachsenden Umsatz von 10 Prozent für 2023

Kategorie:
Themen: |
Autor: Lucas Möllers

Elektrische Automation erwartet anwachsenden Umsatz von 10 Prozent für 2023
Die Nachfrage in der Automatisierungsbranche wurde bisher durch Nachholeffekte beflügelt. (Quelle: pexels)

In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres ist der Auftragseingang in der Elektrischen Automation im Vergleich zum Vorjahr um real 12 Prozent gestiegen. Der Umsatz legte im gleichen Zeitraum um real 8 Prozent zu. Die Nachfrage in der Automatisierungsbranche wurde in diesem Jahr bisher insbesondere durch Nachholeffekte beflügelt. Die Umsatzentwicklung war im Vergleich dazu verhalten.

„Für 2023 rechnen wir mit einem nominalen Anstieg im Umsatz von plus 10 Prozent im Vergleich zu 2022“, prognostiziert Jörg Freitag, Vorstandsvorsitzender des VDMA Elektrische Automation.

Sorgen bereitet Branchenvertretern allerdings weiterhin die Einschränkungen bei der Materialverfügbarkeit von Elektronikkomponenten für die Fertigstellung von Aufträgen.

Studie zur Entwicklung der Halbleiterindustrie geplant

Der VDMA plant eine Studie zur Entwicklung der Halbleiterindustrie bis 2030 mit besonderem Fokus auf die Bedürfnisse von Halbleitertechnologien im Maschinen- und Anlagenbau. Federführend dafür ist der Fachverband Electronics, Micro and New Energy Production Technologies unter Beteiligung der Elektrischen Automation sowie weiterer Fachverbände.

Darin sollen zum einen die in Europa und Deutschland ansässigen Hersteller dargestellt werden. Zum anderen erfolgt eine Analyse der qualitativen Bedarfe des Maschinen- und Anlagenbaus (also mit Bezug auf Halbleitertypen, Strukturgrößen und Fertigungsprozesse) als auch der quantitativen Bedarfe.

Beides soll sowohl aktuell als auch bis 2030 analysiert werden. Daraus sollen im Anschluss Trends aus Maschinenfunktionalitäten und Produktanforderungen abgeleitet werden. Die Studie erfolgt in Kooperation mit dem Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) und soll, nach Veröffentlichung von Zwischenergebnissen, final im Juli 2023 erscheinen.

Whitepaper Manufacturing-X

Als nächste Stufe von Industrie 4.0 engagiert sich der VDMA bei der Gestaltung von Manufacturing-X: Das Ziel ist, ein föderatives Datenökosystem für das produzierende Gewerbe zu schaffen, mit dem Unternehmen die Vorteile der Plattformökonomie nutzen können, ohne ihr Domainwissen aufgeben zu müssen. Hierzu wurde unter Beteiligung der Elektrischen Automation sowie weiterer Fachverbände ein Whitepaper zur Umsetzung von Manufacturing-X verfasst. Die Publikation ist auf Deutsch und Englisch exklusiv für VDMA-Mitglieder verfügbar.

„Manufacturing-X soll einen einheitlichen Rahmen für neue datengetriebene Geschäftsmodelle, für die Umsetzung neuer Berichtspflichten entlang der Lieferkette sowie einen systemischen Souveränitätsschutz für das produzierende Gewerbe im Spielfeld der Datenökonomie bieten“, sagt Dr. Reinhard Heister, Geschäftsführer des VDMA Elektrische Automation und ergänzt: „Die Elektrische Automation bietet mit seinen Produkten und Services das neuronale Netz der Daten für Produktionssysteme und ist daher eine wichtige Säule im Big Picture von Manufacturing-X.”

Arbeitsgemeinschaft WCM stellt Best Practices bereit

Die Arbeitsgemeinschaft Wireless Communications for Machines (AG WCM) ist die interdisziplinäre Plattform für drahtlose Technologien in Maschinen und Produktionssystemen. Die Arbeitsgemeinschaft zählt nach ihrer Gründung im Jahr 2021 bereits über 100 Mitglieder aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der Automatisierungstechnik, Informations- und Kommunikationstechnik sowie Forschungsinstitute. Die Mitglieder verfolgen in drei Arbeitsgruppen einen engen branchenübergreifenden Dialog.

Unter anderem definiert die Arbeitsgemeinschaft Referenzmodelle für Architekturen und Konfigurationen, initiiert Evaluierungen von Testumgebungen und Demos und erstellt Leitlinien und Best Practices für die Integration von drahtlosen Kommunikationsnetzen in die Produktion. Dazu wird eine erweiterte Auflage des „Handbook – A Selection of Wireless Communications Technologies“ veröffentlicht. Die AG WCM setzt sich engagiert für den Wissenstransfer, die Vernetzung und den Dialog zwischen den Parteien ein, um strategische Vorteile in einem zunehmenden internationalen Wettbewerb zu sichern.

Neuauflage des Branchenführers Elektrische Automation

Der VDMA Elektrische Automation veröffentlicht am 8. November die 13. Auflage seines Branchenführers. Die Publikation [3] hilft Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus, den richtigen Partner unter den im VDMA organisierten Mitgliedern für ihre Automatisierungsaufgaben zu finden. „Mit unserem Branchenführer geben wir eine Übersicht, auf welche Produktgruppen der Automatisierungstechnik und in welchen Maschinenbaubranchen sich unsere Mitglieder spezialisiert haben. Dies ermöglicht es Unternehmen, den richtigen Partner bei der Suche nach Automatisierungslösungen finden“, erklärt Florian Löber, zuständiger Fachexperte im VDMA Elektrische Automation.

Brückenbildung zwischen Automatisierungstechnik und Maschinenbau

Für seine Mitglieder, mehr als 290 Unternehmen im Bereich der Automatisierungstechnik, bietet der Fachverband Unterstützung für einen erfolgreichen Weg hin zur intelligent vernetzen Produktion von Morgen.

„Das gelingt uns, weil wir den Dialog zwischen der Automatisierungstechnik und dem Maschinenbau stärken“, resümiert Dr. Reinhard Heister, Geschäftsführer des VDMA Elektrische Automation.