Suche...
Generic filters
Exact matches only

BGH Freital erteilt Endabnahme für AOD-Konverter

Kategorie:
Thema:
Autor: Thomas Schneidewind

BGH Freital erteilt Endabnahme für AOD-Konverter
AOD-Konverter bei BGH Freital

Der deutsche Stahlproduzent BGH Edelstahlwerke GmbH hat Primetals Technologies die Endabnahmebescheinigung für einen neuen AOD (Argon Oxygen Decaburization)-Konverter erteilt. Damit erweitert das Unternehmen sein Elektrostahlwerk im sächsischen Freital. Der neue Konverter ergänzt und entlastet die bestehende VOD (Vacuum Oxygen Decarburization)-Anlage. Bei niedrigen Investitionskosten lassen sich damit die Produktion flexibler gestalten sowie der spezifische Verbrauch von Rohmaterialien, feuerfesten Werkstoffen, elektrischer Energie und Betriebsmitteln senken. Gleichzeitig wird aufgrund der verkürzten Behandlungszeiten die Produktivität erhöht und die Qualität der Endprodukte weiter verbessert. Die geplante Kapazität des erweiterten Stahlwerks entspricht einer Produktion von rund 120.000 Tonnen Edel- und Spezialstahl pro Jahr. Den Auftrag hatte Primetals Technologies Anfang 2019 erhalten.

Für das Projekt lieferte Primetals Technologies den 50-Tonnen-AOD-Konverter, das Legierungs- und Zuschlagstoffesystem, die Einhausung und die Primärgaskühlung, Hilfs- und Nebeneinrichtungen sowie
die Elektrik und die Automatisierung. Das komplette Engineering, Überwachungsleistungen für Montage und Inbetriebnahme sowie die Kundenschulung vor Ort waren ebenfalls Bestandteile des Leistungsumfangs. Der Einbau des AOD-Konverters in ein bestehendes Werk erforderte aufgrund der geringen Hallenhöhe eine kundenspezifische Sonderlösung. Der Umbau erfolgte während des laufenden Betriebes ohne wesentliche Einschränkung der laufenden Produktion und konnte innerhalb eines kurzen Terminplans realisiert werden.

Die BGH Edelstahlwerke GmbH ist eine inhabergeführte, mittelständische Unternehmensgruppe. Zur Holding gehören mehrere eigenständige Produktionsstandorte in Deutschland und Polen. Die heutige BGH Edelstahl Freital GmbH ist der größte Standort der BGH Gruppe. Das Unternehmen betreibt am Standort Freital ein Kompaktstahlwerk mit einem Lichtbogenofen und nachgeschalteter Sekundärmetallurgie, sowie eine Blockgussanlage und eine Horizontal-Stranggussanlage. Zur Weiterverarbeitung dienen eine Grobblockstraße sowie eine Stabstahl-Drahtstraße. Erzeugt werden Walzdraht und Stabstahl mit Durchmessern von 5 bis 160 mm aus hochlegierten Werkstoffen sowie Schnellstahl und Nickelbasislegierungen für anspruchsvolle Anwendungen. Eine Einzelstabvergütungsanlage, Schäl- und Polierlinien sowie moderne Ultraschall- und Rissprüfanlagen sorgen für eine hohe Qualität der Endprodukte. 2013 hatte Primetals Technologies in Freital bereits die Antriebs- und Automatisierungstechnik der Stabstahl-Drahtstraße modernisiert. Der ebenfalls von Primetals Technologies modernisierte Elektrolichtbogenofen ist seit 2017 in Betrieb.