Generic filters
Exact matches only
FS Logoi
on
Die Liberty Steel Group hat ein Angebot zur Übernahme von Thyssenkrupp Steel Europe gemacht.

Liberty Steel Group will Thyssenkrupp Steel Europe kaufen

Kategorien: |
Autor: Redaktion

Datum: 16. Okt. 2020

Mit einer möglichen Transformationserfahrung und einem unternehmerischen Ansatz würde eine mögliche Kombination von Liberty Steel und Thyssenkrupp Steel eine starke Gruppe schaffen. Sie wäre gut positioniert, um die Herausforderungen der europäischen Stahlindustrie zu bewältigen und die Transformation zu Greensteel zu beschleunigen.

Liberty Steel ist überzeugt, dass eine Kombination mit Thyssenkrupp Steel Europe aus wirtschaftlicher, sozialer und ökologischer Sicht die richtige Antwort sein kann.

Der aktuelle Vorschlag von Liberty Steel ist ein unverbindliches indikatives Angebot, das von bestimmten Annahmen über das Geschäft abhängt. Die NBIO wird von einer Reihe von Finanzinstitutionen unterstützt. Angesichts der Möglichkeit, den Transaktionsprozess fortzusetzen, ist Liberty Steel offen, den Dialog mit thyssenkrupp zu intensivieren. Das Unternehmen möchte sich an einer weiteren Due Diligence-Prüfung beteiligen, um ein potenziell verbindliches Angebot vorzulegen.

Premal Desai wird COO der GFG Alliance

Ebenfalls wurde heute bekannt gegeben, dass die GFG Alliance Premal Desai ab dem 1. Januar 2021 zum neuen Group Chief Operating Officer (COO – Geschäftsentwicklung) ernannt hat. Premal Desai war bis Ende Februar 2020 Vorstandssprecher und Finanzvorstand bei Thyssenkrupp Steel Europe.
(Quelle: GFG Alliance)

Das könnte Sie interessieren

Fachinformationen für Sie