Suche...
Generic filters
Exact matches only

Formnext 2021 findet als Präsenzveranstaltung in Frankfurt statt

Kategorie:
Themen: | | |
Autor: Redaktion

Formnext 2021 findet als Präsenzveranstaltung in Frankfurt statt
Formnext 2019. Foto: Mesago / Mathias Kutt

01.09.2021. Die Mesago Messe Frankfurt und das Formnext-Team freuen sich auf die Durchführung der Formnext vom 16. bis 19. November 2021 als Präsenzveranstaltung in Frankfurt. Anmeldungen von rund 450 Ausstellern und die damit verbundene Gelegenheit des lang ersehnten persönlichen Wiedersehens stießen in der Branche weltweit auf große Vorfreude.

Nach nahezu zwei Jahren fast ausschließlich digitaler Begegnungen, sei es zum kreativem Austausch, für Produktdemonstrationen oder Meetings, warten das Formnext-Team und die AM-Community sehnsüchtig darauf wieder in die Frankfurter Messehallen zurückzukehren, um ihren Visionen und Ideen im persönlichen Austausch Form zu verleihen.

„In Gesprächen mit der AM-Community während der letzten Jahre wurde uns die Bedeutung der Formnext einmal mehr bewusst. Die Messe hat eine Lebendigkeit und Innovationskraft die unschlagbar sind. Zu wissen, dass wir mit der Unterstützung der gesamten Community erneut einen derartigen kreativen Raum schaffen können, in dem sich die Menschen persönlich austauschen, produktive Gespräche bei einer Tasse Kaffee führen, Produkte anfassen und über ihre Innovationen diskutieren können, ist einfach wunderbar”, kommentierte Sascha F. Wenzler, Vice President Formnext der Mesago Messe Frankfurt GmbH.

Vorbereitungen laufen, hochkarätiges Programm

Die Vorbereitungen für die Formnext 2021 laufen auf Hochtouren und die Veranstaltung verspricht eine Vielzahl an Highlights. Dazu zählen u. a. Vorträge von Branchenexperten, Präsentationen aus dem Partnerland Italien, aber auch Innovationen im Rahmen der purmundus challenge und dem Start-up Challenge Pitch-Next Event. Darüber hinaus sind die TCT Conference und Stage sowie die Sonderschauen der VDMA AG AM und BE-AM (Built Environment) hervorzuheben. Die ASTM (American Society for Testing and Materials) organisiert zudem erstmalig einen internationalen Normungs-Workshop am Vortag der Formnext. Das Formnext-Team setzt alles daran, die erste Veranstaltung nach mehr als einem Jahr ohne physisches Zusammentreffen zu einem unvergesslichen Ereignis zu machen.

Auch dieses Jahr werden die bedeutendsten Unternehmen der Branche auf der Formnext vertreten sein. Rund 450 Aussteller (55 % aus dem Ausland) haben sich bereits angemeldet, darunter 3D Systems, Additive Industries, Addup, Arburg, Autodesk, BigRep, DMG Mori, Dyndrite, EOS, ExOne, Farsoon, Formlabs, GE, Hexagon, HP, Keyence, Markforged, Materialise, Meltio, Nexa 3D, Prima Industrie, Renishaw, Sandvik, Siemens, Stratasys, Trumpf, Voxeljet und XJet.

Schutz- und Hygienekonzept

Bei aller Vorfreude steht die Gesundheit und Sicherheit aller Teilnehmer an erster Stelle. Daher wird das im vergangenen Jahr entwickelte Schutz- und Hygienekonzept kontinuierlich an die Pandemie-Situation und gesetzliche Vorgaben angepasst, wie der Veranstalter auf seiner Website bekannt gibt. Breitere Gänge in den Hallen sowie zusätzliche Kommunikations- und Wartebereiche in höher frequentierten Zonen der Messe helfen die notwendigen Sicherheitsabstände zu wahren. Ein 3G-Konzept wird eingeführt (Geimpft, Genesen, Getestet).

Die physische Veranstaltung wird zwei Wochen später, vom 30. November bis 1. Dezember 2021, durch die Formnext Digital Days ergänzt. Angesichts des rasanten Wachstums der AM-Community und der Nachfrage nach 3D-gedruckten Produkten in allen Bereichen der Industrie, ist es wichtig auch denjenigen, die noch von Reisebeschränkungen betroffen sind, eine digitale Teilnahme am Ideenaustausch zu ermöglichen. Nähere Informationen folgen.

Weitere Informationen zur Formnext finden Sie unter: www.formnext.de