Suche...
Generic filters
Exact matches only

30. Deutscher Flammentag findet im September 2021 statt

Kategorie:
Themen: | |
Autor: Redaktion

30. Deutscher Flammentag findet im September 2021 statt
Auf dem 30. Deutschen Flammentag werden Themen rund um die Nutzung nachhaltiger Brennstoffe und die Energiewende besprochen. Foto: LEAT, Ruhr-Univ. Bochum

01.04.2021. Die Leibniz Universität Hannover veranstaltet im Auftrag der Deutschen Vereinigung für Verbrennungsforschung und der Deutschen Sektion des Combustion Instituts den nunmehr 30. Deutschen Flammentag – für nachhaltige Verbrennung. Die Tagung soll vom 28. bis 29. September 2021 am neuen Campus Maschinenbau Garbsen der Leibniz Universität Hannover mit Abendveranstaltung in der Innenstadt von Hannover stattfinden. Falls Corona dies unmöglich macht, wird sie online veranstaltet.

Die Nutzung nachhaltiger Brennstoffe wird auch in der Energiewende eine große Rolle spielen. Diese und andere Themen der Verbrennungsforschung werden auf dem Deutschen Flammentag besprochen.

Das sind die Schwerpunktthemen:

  • Zukunftskonzepte, Umweltfragen, Effizienzanalysen
  • Nachhaltige Energieträger (Biofuels, Synthetische Kraftstoffe)
  • Experimentelle Grundlagenuntersuchungen
  • Mathematische Modellbildung und Methodenentwicklung
  • Prozessfeuerungen, Flammenbehandlung, Flammensynthese
  • Industrie- und Kraftwerksfeuerungen, Vergasungsprozesse
  • Kleinfeuerungen
  • Verbrennung in Gasturbinen
  • Motorische Verbrennung
  • Brennstoffaufbereitung und Wertstoffnutzung
  • Messtechnik-Entwicklung
  • Steuerung, Regelung und Überwachung
  • Brandforschung

 

Der Deutsche Flammentag versteht sich als Veranstaltung, die dem wissenschaftlichen Austausch und dem Transfer zwischen Wissenschaft und Industrie sowie zwischen Grundlagenforschung und Anwendung dient. Ziel der Veranstaltung ist eine branchenübergreifende Diskussion und Wissensvermittlung über die neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet der Verbrennungsforschung, die in Verantwortung für die Gesellschaft auch die Aspekte der Nachhaltigkeit und des Umweltschutzes im Fokus hat. Zwischen 200 und 300 Teilnehmer/innen aus Hochschule, Industrie und Behörden treffen sich im zweijährlichen Turnus, stellen ihre Ergebnisse dar und diskutieren Fragen.

Die Tagung wendet sich an Ingenieure, Wissenschaftler und Fachleute, die mit der Forschung, der Entwicklung und der Anwendung von Verbrennungsprozessen beschäftigt sind. Ausdrücklich sind auch Nachwuchskräfte zur Teilnahme aufgerufen.

Weitere Informationen zum 30. Deutschen Flammentag finden Sie hier.