Generic filters
Exact matches only
FS Logoi
on
NULL
Die Prüfung wärmebehandelter Bauteile schließt fast immer den Prozess der Wärmebehandlung in einem Wärmebehandlungsbetrieb ab. Die Fehlerhafte Anwendung von Prüfverfahren kann zu hohen Kosten bei Reklamationen oder Schadensfällen führen. Die Bedeutung korrekter Anwendung von Prüfverfahren und richtigen Zeichnungs- und Prüfvorschriften wird in der täglichen Arbeit bei Weitem unterschätzt. Spätestens bei einer Reklamation oder einem Schadensfall wird dieses Thema aktuell und wenn Fehler gemacht wurden, wird es oftmals teuer. Aber wie wird richtig geprüft und welches Prüfverfahren wird wann eingesetzt? Welche Normen sollten oder müssen wann angewendet werden? Ein umfangreiches und vielfältiges Thema, dem oftmals nicht die nötige Aufmerksamkeit geschenkt wird. Durch die immer internationaleren Verknüpfungen der Märkte muss auch wegen der erweiterten Produkthaftung ein deutlich genaueres Augenmerk auf die korrekte Prüfung gelegt werden. Während der Besichtigung des Schulungslabors am Vortag des Seminars haben die Teilnehmer die Gelegenheit, die zum Einsatz kommenden Prüfgeräte selbst auszuprobieren und sich mit der Handhabung vertraut zu machen. Durch das Get-together am Vorabend des Intensiv- Seminars und während der Pausen bietet die Veranstaltung ausreichend Raum für das persönliche Networking. In lockerer Atmosphäre haben die Teilnehmer hier die Gelegenheit, mit den anderen Seminarbesuchern und den Referenten intensive Gespräche zu führen und Kontakte zu knüpfen. Weitere Informationen zum Seminar und zur Anmeldung folgen in Kürze.

Intensiv-Seminar „Prüfung wärmebehandelter Bauteile“ in Remscheid

Kategorien: | |
Themen: |
Autor: Redaktion

Datum: 08. Okt. 2018

Die Prüfung wärmebehandelter Bauteile schließt fast immer den Prozess der Wärmebehandlung in einem Wärmebehandlungsbetrieb ab. Die Fehlerhafte Anwendung von Prüfverfahren kann zu hohen Kosten bei Reklamationen oder Schadensfällen führen. Die Bedeutung korrekter Anwendung von Prüfverfahren und richtigen Zeichnungs- und Prüfvorschriften wird in der täglichen Arbeit bei Weitem unterschätzt. Spätestens bei einer Reklamation oder einem Schadensfall wird dieses Thema aktuell und wenn Fehler gemacht wurden, wird es oftmals teuer.
Aber wie wird richtig geprüft und welches Prüfverfahren wird wann eingesetzt? Welche Normen sollten oder müssen wann angewendet werden? Ein umfangreiches und vielfältiges Thema, dem oftmals nicht die nötige Aufmerksamkeit geschenkt wird. Durch die immer internationaleren Verknüpfungen der Märkte muss auch wegen der erweiterten Produkthaftung ein deutlich genaueres Augenmerk auf die korrekte Prüfung gelegt werden.
Während der Besichtigung des Schulungslabors am Vortag des Seminars haben die Teilnehmer die Gelegenheit, die zum Einsatz kommenden Prüfgeräte selbst auszuprobieren und sich mit der Handhabung vertraut zu machen. Durch das Get-together am Vorabend des Intensiv- Seminars und während der Pausen bietet die Veranstaltung ausreichend Raum für das persönliche Networking. In lockerer Atmosphäre haben die Teilnehmer hier die Gelegenheit, mit den anderen Seminarbesuchern und den Referenten intensive Gespräche zu führen und Kontakte zu knüpfen.
Weitere Informationen zum Seminar und zur Anmeldung folgen in Kürze.

Das könnte Sie interessieren

KUKA Roboterbasierte FSW-Technologie

achbeitrag Einsatzhärten Wärmebehandlung

Gemeinsame Forschung an den Unis Magdeburg und Bochum

Fachinformationen für Sie

Ofentechnische Entwicklungen im Schmelztechnikum für kundenspezifische Anforderungen

Ofentechnische Entwicklungen im Schmelztechnikum für kundenspezifische Anforderungen

Autor: Steffen Niklaus, Joachim Reiermann, Wilfried Schmitz
Themenbereich: Thermoprozesstechnik

Die Otto Junker GmbH betreibt seit 20 Jahren ein Technikum zur Durchführung von Schmelz- und Gießversuchen im Rahmen von Kundenprojekten und für eigene Entwicklungsarbeiten. Kernstück dieses Technikums war und ist ein ...

Zum Produkt

Wirtschaftliche Nutzung großer Härteofenanlagen mit reduzierten Beständen

Wirtschaftliche Nutzung großer Härteofenanlagen mit reduzierten Beständen

Autor: Stefan Quaas
Themenbereich: Thermoprozesstechnik

Üblicherweise werden Öfen bei einem Teilewechsel komplett leer gefahren. Die Firma Neapco Europe GmbH hat ihre Teile nach Härteverfahren in Teilefamilien zusammengefasst. Im Falle unterschiedlicher Verweilzeiten ist der Taktzeitausgleich zur ...

Zum Produkt

Härten und Anlassen von Rohr- und Stangenmaterial — Vorteile der Induktionserwärmung

Härten und Anlassen von Rohr- und Stangenmaterial — Vorteile der Induktionserwärmung

Autor: Guido Opezzo
Themenbereich: Thermoprozesstechnik

Die Induktionserwärmung ist bereits seit mehreren Jahrzehnten zu einer wichtigen Technologie in vielen Bereichen geworden, in denen eine präzise, schnelle und zuverlässige Erwärmung von Metallen sowie reproduzierbare Prozesse der ...

Zum Produkt