Generic filters
Exact matches only
FS Logoi

Inductoheat präsentiert Digitallösung auf dem HärtereiKongress

Die 2017 kreierte I-syst 4.0-Lösung stellt die Inductoheat GmbH beim HärtereiKongress vom 16. bis 18. Oktober auf dem Kölner Messegelände in Halle 4.1, Stand D-030, vor. Der Reichenbacher Spezialist für induktives Härten, einer von 200 Ausstellern, erreicht hier 500 Fachleute aus dem gesamten bundesdeutschen Raum. „Der Kongress mit seinen vielen Vorträgen und Foren ist für uns eine Art Familientreffen,“ sagt Geschäftsführer Frank Andrä.

von | 02.10.18

Am Stand zeigt der Markt- und Technologieführer an einer Videowand seine I-syst 4.0-Lösung, die sämtliche Parameter des Härteprozesses individuell steuern und dokumentieren kann. Das verbessert die Qualität, beschleunigt den Prozess, spart Material und oft ein Fünftel Energie. Vor drei Jahren war der Kongress von Wiesbaden nach Köln umgezogen. Die Zentralität tue dem Branchentreff gut, so Andrä.
Hier trifft er überwiegend Bestandskunden, zu denen die Reichenbacher den persönlichen Kontakt pflegen, Rückmeldungen zum Umgang mit den Anlagen bekommen, neue Trends diskutieren und sich mit Mitbewerbern austauschen. Dabei profitiert Inductoheat mit ihren 70 Mitarbeitern auch von der Bekanntheit seiner US-Mutter Inductotherm, die gleichfalls Weltmarktführer ist.
Nach der AMB im September in Stuttgart und dem Kongress in Köln können Interessierte die Inducotoheat-Technologie dieses Jahr noch auf der 1st Euroforge in Berlin vom 13. bis 15. November im Hotel Estrel erleben. Im laufenden Jahr wurden dann rund 20 Anlagen verkauft.
(Quelle: Inductoheat Europe GmbH)

Jetzt Newsletter abonnieren

Brennstoff für Ihr Wissen, jede Woche in Ihrem Postfach.

Hier anmelden

Hyzon stellt Betrieb in Europa ein und verstärkt Engagement in Nordamerika
Hyzon stellt Betrieb in Europa ein und verstärkt Engagement in Nordamerika

Juli 2024 | Hyzon (NASDAQ: HYZN), ein in den USA ansässiger Hersteller und weltweiter Anbieter von Hochleistungs-Wasserstoff-Brennstoffzellensystemen, der sich auf die Bereitstellung von emissionsfreiem Strom zur Dekarbonisierung der anspruchsvollsten Industrien konzentriert, gab bekannt, dass das Unternehmen nach Prüfung seiner Optionen und nach Abschluss seiner Bewertung der schwierigen Marktbedingungen in Europa und Australien seine Geschäftstätigkeit in den Niederlanden und Australien einstellen wird.

mehr lesen
Carl-Zeiss-Stiftung finanziert Forschung für nachhaltige Hartmetallwerkzeuge
Carl-Zeiss-Stiftung finanziert Forschung für nachhaltige Hartmetallwerkzeuge

Juli 2024 | Kobalt und Wolfram spielen in der Industrie eine wichtige Rolle. Gefördert werden die Metalle oft unter fragwürdigen Arbeits- und Umweltbedingungen. Ein Forschungsvorhaben an der Rheinland-Pfälzischen Technischen Universität Kaiserslautern-Landau (RPTU) wird sich damit befassen, den Anteil dieser kritischen Rohstoffe in den Werkzeugen zu reduzieren, zu ersetzen oder das Material in einem Wertstoffkreislauf zu recyceln. Die Carl-Zeiss-Stiftung fördert die Arbeiten für sechs Jahre mit rund 4,9 Millionen Euro.

mehr lesen

Fachinformationen für Sie

Ofentechnische Entwicklungen im Schmelztechnikum für kundenspezifische Anforderungen

Ofentechnische Entwicklungen im Schmelztechnikum für kundenspezifische Anforderungen

Autor: Steffen Niklaus, Joachim Reiermann, Wilfried Schmitz
Themenbereich: Thermoprozesstechnik

Die Otto Junker GmbH betreibt seit 20 Jahren ein Technikum zur Durchführung von Schmelz- und Gießversuchen im Rahmen von Kundenprojekten und für eigene Entwicklungsarbeiten. Kernstück dieses Technikums war und ist ein ...

Zum Produkt

Wirtschaftliche Nutzung großer Härteofenanlagen mit reduzierten Beständen

Wirtschaftliche Nutzung großer Härteofenanlagen mit reduzierten Beständen

Autor: Stefan Quaas
Themenbereich: Thermoprozesstechnik

Üblicherweise werden Öfen bei einem Teilewechsel komplett leer gefahren. Die Firma Neapco Europe GmbH hat ihre Teile nach Härteverfahren in Teilefamilien zusammengefasst. Im Falle unterschiedlicher Verweilzeiten ist der Taktzeitausgleich zur ...

Zum Produkt

Härten und Anlassen von Rohr- und Stangenmaterial — Vorteile der Induktionserwärmung

Härten und Anlassen von Rohr- und Stangenmaterial — Vorteile der Induktionserwärmung

Autor: Guido Opezzo
Themenbereich: Thermoprozesstechnik

Die Induktionserwärmung ist bereits seit mehreren Jahrzehnten zu einer wichtigen Technologie in vielen Bereichen geworden, in denen eine präzise, schnelle und zuverlässige Erwärmung von Metallen sowie reproduzierbare Prozesse der ...

Zum Produkt